l i c h t - p l a t t f o r m . o r g

Licht-Wissen und -Verstehen

Diese Site ist im ständigen Ausbau.
Beiträge oder Kommentare sind jederzeit willkommen an
info@licht-plattform.org

Licht-Wissen   Neues Beleuchten mit LEDs und OLEDs
Reportage
Problemlösungen
Geschichte
die elektronische Revolution  
  Licht-Checklisten
  Eingang  

Licht-Plattform.com

 

Buch "Licht und Beleuchtung"

Licht-Wissen        

Licht und Sehen
Farbe und Licht

Elektrotechnik
Lampen-Leuchtmittel
LEDs und OLEDs
Leuchten
Tageslicht
Beleuchten: die Technik
Beleuchten: die Voraussetzungen
Beleuchten: Gestalten
Neues Beleuchten mit LEDs und OLEDs
Lichtverschmutzung vermeiden
Energiesparen und Sehen

 

Lampen - Leuchtmittel

Lampen geben uns das Licht.
Sie sind mitbestimmend für die Form von Leuchten

Da die Kataloge der Hersteller ausführliche Informationen liefern, ist diese Seite
auf das Wesentliche beschränkt; sie soll durch die Tabellen-Form den Zugang zu dem Thema vermitteln

 

 

Welche Lampe für die Beleuchtung?
Hier finden Sie eine ausführliche Tabelle

Ueber den Einsatz der Lampen in der Beleuchtung informiert die Kapitel
Beleuchten: die Voraussetzungen
Beleuchten: Gestalten

Zum Verständnis der Problematik durch das „Glühlampen-Verbot“ siehe auch den ausführlichen Artikel
Glühlampe? Halogenglühlampe? Energiesparlampe?

 

Einführung: Was wir über Lampen wissen sollten

Die Grundtypen der Lampen Temperaturstrahler: Glühlampen, Halogen-Glühlampen Luminiszenstrahler: Leuchtstofflampen, Energiesparlampen in Niederdruck-Technik,
Halogen-Metalldampflampen und Natrium-Dampflampen in Hochdruck-Technik
LEDs und LED-Lampen
Lampen und Strahlung

rundum-strahlende Lampen: Masseinheit Lichtstrom in Lumen F, die Summe des Lichtes nach allen Seiten

gezielt breitstrahlende (flood-) und engstrahlende (spot-)-Lampen, Masseinheit Lichtstärke Candela I; rechts sehen wir die Lichtverteilungskurven (Isolux). Weitere Informationen unter Beleuchten

Farbtemperaturen der Lampen: diese ergeben sich aus der Ausstrahlung der Lampen im sichtbaren Bereich der Strahlungen ab: siehe auch Licht und Sehen, Farbe und Licht Die Farbtemperatur der Strahlung wird in °Kelvin gemessen;
0°K = -273°C
Einige Beispiele
 
warmton: 2500°K  
warmweiss: 2700-3200°K  
neutralweiss: 4000-4500°K  
tageslichtweiss: 6000-6500°K  
Farbwiedergabe-Index: Dieser gibt die Qualität der Farbwiedergabe an Dieser wird mit der Masseinheit Ra bezeichnet. Er wird durch Auswertung der Farbverschiebung von häufig vorkommenden Testfarben ermittelt.:
Ra 100: Tageslicht, Glühlampen, Halogen-Glühlampen
Ra> 90: spezielle Leuchtstofflampen, Halogen-Metalldampflampen mit Keramik-Brennern
Ra> 80: viele Leuchtstofflampen, Kompakt-Leuchtstofflampen und Energiesparlampen, Halogen-Metalldampflampen mit Quarz-Brennern
darunter: z.B. Natrium-Dampflampen mit Ra 20
Lichtfarbe kombiniert Farbwiedergabe und Farbtemperatur in einer Zahl Sie wird durch dreistellige Ziffern angegeben:
die erste Ziffer übernimmt die Farbwiedergabe: z.B. 80
die zwei anderen Ziffern übernehmen die Farbtemperatur: z.B. 3000
daraus entsteht dann die Lichtfarbe 830
Ausbleich-Faktor durch UV und der entsprechende Schädigungsgrad *

er spielt bei Stoffen und bei Bildern eine wesentliche Rolle

 

 

Tageslicht durch Fensterglas: ca. 0.68 – 0.43  

Leuchtstofflampen:

ca. 0.24 – 0.15 (je weisser das Licht, desto höher der Ausbleichfaktor)  
Halogen-Metalldampflampen: 0.25  
Halogenglühlampen: ca. 0.12  
Glühlampe: ca. 0.08  
LED-Lampen keine  
Wärme-Emission durch Infrarot *

Lampen emitieren durch Infrarot Wärme

* Wir sehen hier sehr schön die Gegensätze der Lampen: Glühlampe = Wärme, praktisch kein UV, Leuchtstofflampe = mehr UV (trotz Schutz), aber weniger Wärme.

Glühlampe und Halogenglühlampe: sehr hoch  
Leuchtstofflampe: mittel  
LED: niedrig (bei sachgemässer Anwendung)  
Energie-Effizienz Sie bemisst hauptsächlich die Licht-Ausbeute der Lampe im Verhältnis zum Energieverbrauch und auch die Kosten für das Recycling.Sie findet sich auf allen Verpackungen; sie ist aber nicht das Mass aller Dinge (siehe auch Glühlampe? Halogen-Glühlampe? Energiesparlampe?)
Entsorgung (Recycling) alle Lampen, mit Ausnahme von Glühlampen und Halogen-Glühlampen, sind entsorgungspflichtig
Betriebsgeräte

ausser Glühlampen und Halogen-Glühlampen mit Netzspannung benötigen fast alle Lampen Betriebsgeräte (Transformatoren oder Vorschaltgeräte). Oft sind sie mit der Lichtregelung oder der Hausleittechnik verbunden: siehe auch Elektro-Installation

Magnetische und elektronische Geräte:
Transformatoren für Halogen-Niedervolt-Glühlampen
Vorschaltgeräte für Leuchtstofflampen, Kompakt-Leuchstofflampen, Entladungslampen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Die einzelnen Lampen-Typen kurz erklärt:

Oft ist die Lampe mit der Leuchte verbunden. Jede Lampe hat eigentlich einen idealen Verwendungszweck; falsch eingesetzt, kostet sie Geld und kann ein schlechtes Umfeld schaffen. Mehr darüber auch im Kapitel Beleuchten: Gestalten

 

Temperaturstrahler Glühlampe Halogen-Glühlampe 230V Halogen-Glühlampe Kleinspannung (12V)
Technik Erhitzung eines Wolframwendels in einem Glaskolben bis er weiss glüht

Beifügung von Halogengasen Beifügung von Halogengasen; benötigen Transformator
Farbspektrum Vollspektrum 
Farbtemperatur ca. 2500°K warmton ca. 2800-3000°K warmweiss ca. 2800-3200°K warmweiss, vereinzelt weiss
Farbwiedergabe Hervorragend Ra 90-100 
Licht
brillantes Licht, von einem Punkt ausstrahlend
Lichtausbeute niedrig: ca. 10-12lm/W niedrig: ca. 18-20lm/W niedig: ca. 18-24lm/W
Lichtregelung
problemlos
Lebensdauer 1000h ca. 2000h ca. 2000-4000h
Verwendung nur Wohnbereich hauptsächlich Wohnbereich hauptsächlich Wohnbereich

Luminiszenzstrahler Leuchtstofflampen & Co. Leuchtstofflampe Kompakt-Leuchtstofflampe Energiesparlampe
Technik Niederdruck-Quecksilberdampflampen: Elektroden unter Spannung veranlassen den Quecksilberdampf zur Ausstrahlung von UV-Strahlen, welche an den Wänden den fluoreszierenden Leuchtstoff in diffuses Licht verwandeln
benötigt ein Vorschaltgerät in der Leuchte benötigt ein Vorschaltgerät in der Leuchte Vorschaltgerät im Sockel der Lampe
Farbspektrum meist 3 Farbspitzen (rot-grün-blau) mit welchen die Farben kombiniert zusammengestellt werden; Tendenz, ein breiteres Spektrum anzubieten (besonders bei hochwertigen Lampen)
Farbtemperatur ca. 2700°K warmweiss – 6000°K blau-weiss: ein breites Spektrum an Lichtfarben ca. 2700°K warmweiss – 6000°K blau-weiss: ein breites Spektrum an Lichtfarben meist 2700°K warmweiss
Farbwiedergabe abhängig von der Lampe und deren Lichtfarbe ca. Ra 60-85 abhängig von der Lampe und deren Lichtfarbe ca. Ra 60-85 mässig, ca. Ra 70-80
Licht
flaches diffuses Licht
Lichtausbeute gut: ca. 60-95lm/W gut: ca. 60-85lm/W mässig: ca. 50-6o0lm/W
Lichtregelung mit speziellen, meist in der Leuchte eingebauten, Vorschaltgeräten mit speziellen, meist in der Leuchte eingebauten, Vorschaltgeräten meist nicht möglich
Lebensdauer
sehr gut: ca. 10'000 – 15'000h
Verwendung universell universell teilweise Ersatz von Glühlampen

Luminiszenzstrahler  Hochdrucklampen (Entladungslampen) Halogen-Metalldampflampen mit Keramik-Technik Halogen-Metalldampflampe mit Quarz-Technik Natrium-Hochdrucklampen
Technik Benötigen meistens Vorschaltgeräte; bei der Zündung entstehen hohe Ströme: deshalb spezielle Kabel mit Schutz zwingend; nachher Uebergang zur Regelspannung. Betriebsdruck ca. 10 bar: deshalb für einige Typen Schutzglas zwingend. Hochlaufphase bis zur Erreichung des vollen Lichtspektrums zwischen 1-3 Minuten. Beim Ausschalten Zeitspanne von 3-10 Minuten bis zur Wiederzündung
Lampe mit Halogen-Gasen gefüllt Lampe mit Halogen-Gasen gefüllt Lampe mit Natriumgas gefüllt
Farbspektrum annähernd Vollspektrum 3 Farbbänder gelbliches Licht 
Farbtemperatur ca. 3200 neutralweisss-4200°K weiss ca. 3200°K neutralweiss-6000°K blau-weiss ca. 2000°K
Licht hervorragend, brillant, bei sehr guter Farbwiedergabe bis nahe zum Ende der Lebensdauer gutes Licht, aber Lichtfarben-Stabilität nicht so gut wie bei Keramik-Technik fahl
Lichtausbeute Sehr gut: ca. 90-120lm/W gut: ca. 80-90lm/W hervorragend: ca. 80-160lm/W
Lichtregelung meist nicht möglich meist nicht möglich oft möglich
Lebensdauer sehr gut: ca. 12000-16000h gut: ca. 9000-12000h  sehr gut: ca. 12000-16000h
Verwendung Shops, Akzentlichtsetzung Industrie,  Strassen, Fussgängerzonen Strassenbeleuchtung

LEDs LED-Lampen 

 

 

Mehr Licht-Wissen über Leuchtmittel und besonders LEDs und OLEDs

Das Buch „Licht und Beleuchtung"

gibt auf rund 400 Seiten einen umfassenden Ueberblick über dieses faszinierende Thema, mit vielen Bildern und Beispielen, so dass aktive Lichtgestaltung ermöglicht wird.

Einblick in das Buch

 
Technik LED-Lampen lassen sich in bestehende lLeuchten-Sockel einbauen und sind auch für die entsprechende Betriebsspannung Wechselstrom 230V oder 12V ausgerüstet.
Farbspektrum einfarbig; je nach LED, deren Beschichtung oder der Kombination der Farben (siehe auch LEDs)
Farbtemperatur je nach verwendeten LEDs
Farbwiedergabe präzise
Licht sehr gut, meist brillantes Licht
Lichtausbeute 70-90 lm/W, steigende Tendenz
Lichtregelung möglich
Lebensdauer ca. 20'000h oder mehr
Verwendung sehr vielfältig: wir stehen aber hier am Anfang einer Entwicklung, deren Weg noch nicht klar absehbar ist; zudem sind die Lampen zur Zeit noch zu teuer

Die richtige Anwendung der Lampen für viele Zwecke finden Sie hier

Der Leuchtmittel-Ratgeber gibt weitere ausführliche Informationen über Lampen und Leuchtmittel